Ernst Peter Rade

Beschreibung

Ernst Peter Rade gestaltet mit Vorliebe abstrahierte Kompositionen mit Acryltemperafarben. Diese zeigen Landschaften oder abstrakte Formen und bildnerisch umgesetzte Musik. Charakteristisch für Rade ist die Einarbeitung verschiedenster Materialien wie Japanpapier oder textile Stoffe in seine Werke. Darüber hinaus versieht er diese mit einer Vielzahl von Farbschichten, um eine besonders farbintensive Wirkung zu erzielen.

Vita

1938
in Heidenau bei Dresden geboren

1954-60

Künstlerische Ausbildung zum Textil- und Schaufenstergestaltung;
Studium an der Fachhochschule Dortmund

seit 1962
Tätigkeit als freischaffender Maler, Graphiker und Designer,
Lehrauftrag für Kunsterziehung: Karikaturen und Zeichnungen für die Presse;
Eröffnung des Atelierhauses „Lindenhof“;
Mappenwerke zu eigener Lyrik; Schöpfungsbilder zur Musik von Joseph Haydn

seit 1967
u.a. Ausstellungen in: Dortmund, Bochum, Essen, Stuttgart, München, Lübeck, Kassel. Marburg, Frankfurt, Siegen, Lippstadt, Hann, Trier, Heidelberg, Heilbronn, Paris, Nürnberg

1996
Magistertitel und Ehrendoktor der Kunstakademie in Rom; Musik-Bild-Text-Installationen in Dresden