Falko Behrendt

Beschreibung

Falko Behrendt entführt den Betrachter in eine Welt aus Linien und Strichen, die sich bei genauerer Betrachtung zu Häusern, Stadtlandschaften und darin verwobene surreale Wesen wandeln. Lithografien, Gouachen, Radierungen und Keramikmalerei gehören dabei zu Behrendts Repertoire.
Seine homogene Komposition ist über jede Perspektive erhaben und fesselt den Betrachter in einer einzigartigen Valeurmalerei.

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums fertigte Falko Behrendt 1996 seine erste Erfurt-Ansicht exklusiv für Bilder Bethge an und begeisterte das Publikum dort mit einer Ausstellung seiner Farbradierungen.

Vita

1951
in Torgelow geboren

1970
Abitur

1971-75
Studium an der HfbK Dresden bei Prof. Günter Horlbeck und Prof. Gerhard Kettner

1975
Diplom als Maler und Graphiker

seit 1973
mehr als 150 Einzelausstellungen im In- und Ausland

seit 1975
als freischaffender Künstler tätig

1977-90
Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR Preisträger „Junge Künstler der DDR“

1991
Umzug von Neubrandenburg nach Lübeck
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung Nordrhein-Westfalen
Graphikpreis des Mainzer Kunstvereins Eisenturm e.V.

1992
Beginn der gemeinsamen Ausstellungstätigkeit sowie gemeinsamer Mappen- und Kalenderprojekte mit Otto Beckmann und Hans Ruprecht Leiß

1994
Ausstellung im Lauenburgischen Kunstverein mt dem Keramiker Falko Bärenwald in der Priesterkate Büchen

1996
Ausstellung in Erfurt: Galerie Bilder Bethge

1997
Arbeitsaufenthalt in der Lithowerkstatt der Edition Copenhagen

Lebt und arbeitet in Lübeck.