Wolfgang Beltracchi

Beschreibung

In Wolfgang Beltracchis Werken stecken das Wissen und die Expertise von Hunderten Jahren Kunstgeschichte – sowohl inhaltlich als auch handwerklich. Beltracchi hat sich in seiner Karriere so intensiv mit seinen Vorgängern und deren Malstil beschäftigt wie wenige vor ihm. Seine neuesten Arbeiten bestechen durch den gewohnt meisterhaften Ausdruck, innovative Sujets und vor allem durch ein weiteres wichtiges Detail: den Namen Beltracchi. Die Wartezeiten für seine Werke betragen zum Teil mehrere Monate. Bereits bei den ersten Ausstellungen unter eigener Signatur war der „Run“ auf die Werke Beltracchis enorm.

Vita

1951
geboren in Höxter als Wolfgang Fischer

1968
geprägt durch den Beruf des Vaters (Kirchenmaler) beginnt er das Studium der Bildhauerei, Illustration und Fotografie an der Werkkunstschule Aachen

1971
Reisen durch Europa und Nordafrika

1992
Heirat mit Helene Beltracchi, seiner Muse und Lebensliebe

2011
Verurteilung zu einer Haftstrafe von sechs Jahren wegen Urkundenfälschung

2014
Preisauszeichnung für
 den Dokumentarfilm
 ›Beltracchi – Die Kunst der Fälschung‹

2015
Fernsehpreis für die 3sat-Serie
 ›Der Meisterfälscher. Ein Fall für Beltracchi‹

Wolfgang Beltracchi lebt und arbeitet mit seiner Frau in Montpellier